Vom 31.03.2019 / Kategorie(n): Herren, Uncategorized

Wichtiger Auswärtssieg in Iserlohn

Nach dem unnötig knappen Spiel gegen Die Highlander aus Lüdenscheid in der vergangenen Woche konnten die Rheinos sich an diesem Wochenende wieder in deutlich besserer Form präsentieren und den letztjährigen Halbfinalgegner Iserlohn mit 6:4 (3:2, 3:0, 0:2) bezwingen. Köln ging bereits in der ersten Minute durch Nico Krause in Führung. Während des gesamten ersten Drittels gab es gute Chancen auf beiden Seiten. Die Rheinos nutzten eine dieser Chancen zum 0:2 in der achten Minute. Woraufhin sich aber auch die Sauerländer zurückmeldeten und auf 1:2 verkürzten. In einer Überzahl zur Mitte des ersten Spielabschnitts bauten die Domstädter ihre Führung trotz dessen schnell wieder auf 1:3 aus. Wiederum durch eine Strafzeit, diese Mal auf Kölner Seite, legten die Samurais aber ihrerseits erneut zum 2:3 nach. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. Im zweiten Spielabschnitt gingen die Rheinos deutlich konzentrierten und engagierter zu Werke. Während Iserlohn einige Strafzeiten hinnehmen musste bauten die Domstädter ihre Führung durch zwei Tore in Überzahl und ein drittes bei vier gegen vier auf ein solides 2:6 aus, das man auch mit in den finalen Spielabschnitt nehmen konnte. Köln startete ähnlich gut in das dritte Drittel, wie schon in das zweite. Dem Heimteam aus Iserlohn gelang es trotzdem nach einer kleinen Unaufmerksamkeit der Rheinos das 3:6 zu erzielen. Auf Kölner Seite sah man im letzten Drittel unzählige Torchancen, deren Verwertung aber leider zu wünschen übrigließ. So konnte Köln auf das Iserlohner Tor keine direkte Antwort finden. Die Glücklosigkeit der Domstädter bei der Chancenverwertung machte sich gegen Ende auch in der Konzentration bemerkbar, so dass den Sauerländern 2 Minuten vor Schluss auch noch das 4:6 gelang. Daraufhin zogen die Samurais ihren Goalie zugunsten des fünften Feldspielers und setzten die Rheinos stark unter Druck. Die Kölner defensive hielt jedoch trotzdem Stand und konnte das Ergebnis über die letzten Minuten hinweg zum Sieg bringen. Torschützen für Köln waren: Robin Weisheit, Florian Holzapfel (je 2 Tore), David Weisheit, Nicola Krause (je 1 Tor) Am nächsten Wochenende steht für die Rheinos die Neuauflage der letztjährigen Finalserie an. Wir empfangen den amtierenden deutschen Meister, die Crash Eagles aus Kaarst, am Sonntag dem 07.04.2019 um 16 Uhr vor heimischer Kulisse.