Vom 27.09.2018 / Kategorie(n): Uncategorized

Rheinos siegen im letzten Duell der Hauptrunde gegen Absteiger Oberhausen

Beim bereits feststehenden Bundesliga-Absteiger, den Miners Oberhausen, gelang den Rheinos ein ungefährdeter 4:13 (0:4,2:4,2:5) Sieg, sodass der zweite Tabellenplatz gesichert wurde. Der Gegner für die Viertelfinalserie sind somit die Samurais aus Iserlohn.

Von dem ersten Bully an wurden die Rheinos ihrer Favoritenrolle gerecht. Bereits in der zweiten Minute konnte Robin Weisheit das erste Mal den Oberhausener Torhüter überwinden. Insgesamt war das erste Drittel ein Spiel auf ein Tor und Oberhausen kam kaum zu einer wirklich gefährlichen Torchance, sodass die Kölner mit einer 0:4 Führung in die Drittelpause gehen konnten.

Im zweiten Abschnitt zeigte sich ein ähnliches Bild mit dem Unterschied, dass die Konzentration bei den Rheinos merkbar nachließ und so Oberhausen von den Fehlern profitierte und dementsprechend zweimal Treffen konnte. Neben Robin Weisheit sorgten auch Esser und Kemmerling mit weiteren Treffern für die 2:8 Führung nach 40 Minuten.

Das letzte Drittel verlief ähnlich und Köln nutzte nun insbesondere die große Spielfläche für Kombinationen. Esser sorgte nach sieben Minuten für das zehnte Tor der Rheinos, ehe die Oberhausener zum Ende hin Ergebniskorrektur betrieben und noch zweimal einnetzten.

Insgesamt zeigt sich Trainer Hans-Hermann Merkel zufrieden mit der Leistung seines Teams und freut sich auf die kommenden Spiele in den Play-Offs. Er ist allerdings davon überzeugt, dass die Iserlohner alles vom Team abverlangen werden und rechnet keineswegs mit einfachen Spielen, auch wenn man die Sauerländer in der Hauptrunde zweimal schlagen konnte. Spiel eins findet am 06.10. um 14 Uhr in Köln statt.

HC Köln-West: Ohrem, Baumgarth; Esser (4), R.Weisheit (6), Besner (1), Böckels, Bury, Holzapfel (1), Kemmerling (1), Römer, Tacke, N. Werheit, V. Werheit