Vom 22.08.2018 / Kategorie(n): Herren

Rheinos im rheinischen Derby nach Penaltyschießen siegreich

Nach fast vierwöchiger Sommerpause hat das Team um Headcoach Merkel sein erstes Spiel bei den Düsseldorf Rams mit 8:7 (2:1, 1:4, 4:2, 0:1) nach Penaltyschießen gewonnen. Nach der Blitz-Führung in der 2. Minute durch Roberto Maiellaro hatten die Rheinos mit ein paar Startschwierigkeiten zu kämpfen und so ging das erste Drittel mit 2:1 an die NRW-Landeshauptstädter.

Im Mittelabschnitt fanden die Rheinos dann deutlich besser ins Spiel und übernahmen nicht zuletzt dank drei direkt aufeinander folgenden Strafzeiten auf Seiten der Rams zunehmend die Kontrolle über das Spiel. Durch Tore von abermals Maiellaro (2), Nico Böckels und David Weisheit ging das zweite Drittel mit 1:4 an die Domstädter, sodass bei einem Spielstand von 3:5 zugunsten des HC West ein letztes Mal die Seiten gewechselt wurden.

Im Schlussdrittel tauschte Rheinos-Goalie Michael Ohrem nach starker Vorstellung seinen Platz zwischen den Pfosten mit Backup Marc Baumgarth, der nahtlos an Ohrems Leistung anknüpfen konnte.

Direkt zu Beginn des Schlussabschnitts zog sich Rheinos-Captain David Weisheit bei einem unnötig harten Bandencheck eine Platzwunde am Auge zu. Für endgültiges Unverständnis sorgte darüber hinaus die anschließende verbale Attacke gegen den verletzten Kölner Spieler, welche mit dem Wort „unnötig“ bei weitem nicht mehr zu beschreiben ist. Ein solches Verhalten ist nach unserer Auffassung – bei aller gesunden sportlichen Rivalität – weder nachvollziehbar noch akzeptabel. Unserem Kapitän geht es glücklicherweise den Umständen entsprechend gut. Er wurde im Krankenhaus genäht und darauf wieder entlassen.

Für das rüde Foul sah der Rams-Spieler zu recht die rote Karte. Die daraus resultierende Fünf-Minuten Strafe nutzten die Rheinos zum 3:6 und kurz nach Ablauf der Strafe zum 3:7. Die Verletzung und der dadurch bedingte Ausfall sorgten nach der Kölner Überzahl allerdings für ein wenig Durcheinander in den Reihen der Rheinos. Bei einer Strafzeit gegen Köln erzielten die Rams das 4:7 und nur wenig später auch das 5:7. Nach einer weiteren Strafe, die Köln unbeschadet überstand, glichen die Düsseldorfer innerhalb von knapp 20 Sekunden mit einem Doppelschlag das Match aus.

Nachdem damit zwar die zwischenzeitliche komfortable 3:7 Führung am Ende doch noch unglücklich aus der Hand gegeben wurde, markierte der starke Roberto Maiellaro nach mehreren klasse Paraden von Rheinos-Goalie Marc Baumgarth im Penaltyschießen eiskalt den Game-winner für den HC West. So entführten die Rheinos schlussendlich zumindest noch zwei Zähler in die Domstadt.

Torschützen für Köln:

Roberto Maiellaro (4 Tore), David Weisheit, Nico Böckels, Niklas Werheit und Tobias Deck (je 1 Tor).

Das nächste Bundesliga-Spiel der Rheinos findet am 8. September in Köln gegen die Sauerland Steel Bulls statt.