Vom 14.05.2018 / Kategorie(n): Jugend

Knappe 2:4-Niederlage beim Crefelder SC II

Nach einer überflüssigen 5:9-Niederlage in Hilden mussten die Rheinos an diesem Wochenende nach Krefeld, wo mit dem Crefelder SC ein unmittelbarer Tabellennachbar wartete. Stark verbessert stemmte sich das Team gegen eine weitere Niederlage. Und es fehlte nicht viel, dann wäre der Rheinos-Jugend der erste Saisonsieg gelungen. Am Ende mussten sich die Rot-Weißen knapp mit 2:4 geschlagen geben.

Nachdem die Truppe im Vorfeld der Partie verletzungsbedingt bereits auf Justin Torutti verzichten musste, gesellten sich im Laufe der Partie gegen die Skating Bears aus Krefeld mit Vanessa Schuh (Mittelhand) und Jolina-Jasmin Kauert (Unterarm) zwei weitere Spieler hinzu. Umso höher gilt es die Leistung der Mannschaft einzuordnen. Nach zwei schnellen Toren der Gastgeber im ersten Drittel, verkürzte Kapitän Paul Holtschke auf Zuspiel von Henri-Bennet Noack auf 1:2. Sieben Minuten später stellten die Crefelder wieder den alten zwei Tore-Abstand her. Im letzten Drittel drängten die jungen Rheinos auf den erneuten Anschlusstreffer, den zwei Minuten vor Spielende Merlin Rauchholz besorgte. Doch in der verbleibenden Spielzeit wollte das 3:3 einfach nicht mehr fallen. In der Schlusssekunde mussten die Rheinos dann leider noch das 2:4 hinnehmen. Dennoch bleibt festzuhalten, dass die Mannschaft alles gegeben hat und die Niederlage mehr als unglücklich zustande kam.