Vom 19.11.2018 / Kategorie(n): Uncategorized

Finale!

Nachdem die Halbfinalserie der Rheinos gegen Duisburg nach einer denkbar knappen Niederlage in der Verlängerung in Spiel Zwei nun doch um ein entscheidendes drittes Spiel verlängert werden musste, konnte Köln am vergangenen Samstagabend dann den Finaleinzug feiern. Mit einem souveränen 9:4 (4:1, 3:1, 2:2) besiegen die Rheinos die Ducks aus Duisburg in der heimischen Halle.

Dabei startete Duisburg, wie auch Köln, sehr engagiert und zielstrebig in die Partie, sodass auf beiden Seiten schon zu Beginn gute Torchancen zu sehen waren. Nach acht Minuten konnte Duisburg dann auch das erste Tor zu 1:0 Führung auf ihrem Konto verbuchen. Das wirkte für die Rheinos wie ein Weckruf, die nach dem Tor deutlich besser ins Spiel kamen und wenige Minuten später in Überzahl durch einen Schuss von Robin Weisheit, der von Tobias Deck ins Tor abgefälscht wurde, wieder ausglichen. Kurz danach hat Kai Esser, erneut in Überzahl, auf 2:1 erhöht. Nachdem David Weisheit mit einem schönen Solo auf 3:1 erhöhen konnte war Köln richtig im Spiel angekommen. Als der Duisburger Goalie dann kurz vor Schluss des 1. Spielabschnitts eine 2+2-Minütige Strafe bekam baute erneut David Weisheit, wieder in Überzahl, die Rheinos-Führung auf ein ansehnliches 4:1 aus. Das zweite Drittel war leider von Beginn an von einigen Strafen auf Kölner Seite durchzogen, die aber von der starken Unterzahl-Formation der Rheinos gut heruntergespielt wurden. Nach ca. 10 Minuten gelangen es dann Nicola Krause bei angezeigter Strafe gegen Duisburg sogar das 5:1 zu erzielen. So konnten die Rheinos wieder etwas Ruhe in ihr Spiel bringen. Die Strafen blieben jedoch nach wie vor nicht aus und so gelang es Duisburg dann doch in Überzahl auf 5:2 zu verkürzen. Robin Weisheit fand allerdings nicht mal eine Minute später die passende Antwort und netzte das 6:2 im Duisburger Tor ein. Zum Ende des Drittels erhöhte dann Kai Esser nochmals zum 7:2. Die Kölner gingen mit einer durchaus komfortablen Führung in die letzte Drittelpause. Mit dem Abpfiff im zweiten Drittel wurde noch eine Strafe gegen die Rheinos ausgesprochen, die die Ducks am Anfang des letzten Spielabschnittes zum 7:3 nutzen konnten. Aber auch hier ließ sich Robin Weisheit nicht mal eine Minute Zeit um wiederum auf 8:3 zu erhöhen. Als sich das Spiel dem Ende zuneigte musste Köln wegen eines Wechselfehlers erneut in Unterzahl Spielen und Duisburg erzielte das 8:4. Von dem Tor motiviert zogen die Ducks ihren Goalie sehr früh und versuchten mit 5 Feldspielern nochmal ranzukommen. Dieser Versuch wurde allerdings von Torben Besner mit dem 9:4 ins leere Tor vereitelt. Und dann war es soweit: Mit der Schlusssirene ziehen die Rheinos ins Finale um die deutsche Meisterschaft ein! Torschützen für Köln waren: Robin Weisheit, David Weisheit, Kai Eßer (je 2 Tore), Nicola Krause, Torben Besner, Tobias Deck (je 1 Tor) Im Parallelspiel haben die Crash Eagles Kaarst die Rockets aus Essen besiegt und somit heißt des Finale: Köln gegen Kaarst. Das erste Spiel der Finalserie wird am 2. Dezember 2018 um 17 Uhr in Köln stattfinden. Bis dahin wünschen wir Kai Eßer und der Nationalmannschaft viel Erfolg bei der Europameisterschaft am nächsten Wochenende in Rossemaison!