Knappe 2:4-Niederlage beim Crefelder SC II

Nach einer überflüssigen 5:9-Niederlage in Hilden mussten die Rheinos an diesem Wochenende nach Krefeld, wo mit dem Crefelder SC ein unmittelbarer Tabellennachbar wartete. Stark verbessert stemmte sich das Team gegen eine weitere Niederlage. Und es fehlte nicht viel, dann wäre der Rheinos-Jugend der erste Saisonsieg gelungen. Am Ende mussten sich die Rot-Weißen knapp mit 2:4 geschlagen geben.

Nachdem die Truppe im Vorfeld der Partie verletzungsbedingt bereits auf Justin Torutti verzichten musste, gesellten sich im Laufe der Partie gegen die Skating Bears aus Krefeld mit Vanessa Schuh (Mittelhand) und Jolina-Jasmin Kauert (Unterarm) zwei weitere Spieler hinzu. Umso höher gilt es die Leistung der Mannschaft einzuordnen. Nach zwei schnellen Toren der Gastgeber im ersten Drittel, verkürzte Kapitän Paul Holtschke auf Zuspiel von Henri-Bennet Noack auf 1:2. Sieben Minuten später stellten die Crefelder wieder den alten zwei Tore-Abstand her. Im letzten Drittel drängten die jungen Rheinos auf den erneuten Anschlusstreffer, den zwei Minuten vor Spielende Merlin Rauchholz besorgte. Doch in der verbleibenden Spielzeit wollte das 3:3 einfach nicht mehr fallen. In der Schlusssekunde mussten die Rheinos dann leider noch das 2:4 hinnehmen. Dennoch bleibt festzuhalten, dass die Mannschaft alles gegeben hat und die Niederlage mehr als unglücklich zustande kam.

3:7-Niederlage bei den Crash Eagles Kaarst II

Auch im fünften Spiel der Saison gab es für die Rheinos-Jugend leider nichts zu holen. Trotz eines verheißungsvollen Starts in die Partie hieß es am Ende 7:3 für die 2. Jugendmannschaft der Crash Eagles aus Kaarst.

In den ersten 14 Minuten hatten die Rheinos den Gastgeber und damit das Spiel gut im Griff. Die Mannschaft wirkte fokussiert und entschlossen, den ersten Sieg der Saison einzufahren. Dieser Wille wurde in der 6. Minute mit dem 1:0 durch Maurice Schäfer belohnt. Den schönen Schuss aus der rechten Halbdistanz konnte der Keeper der Crash Eagles nicht verhindern. Ein Wirkungstreffer, der den Rheinos sichtlich guttat und Auftrieb verlieh. Die Kaarster brachten bis weit in die zweite Hälfte des ersten Drittels kaum nennenswerte Offensivaktionen zustande, sodass Goalie Marc Emmerich folgerichtig selten eingreifen musste. Doch das änderte sich plötzlich, denn in der 15. Minute glichen die Schwarz-Gelben zum 1:1 aus. Die Rheinos gerieten darüber offensichtlich in eine Schockstarre, denn 48 Sekunden später legten die Kaarster sogar noch das 2:1 nach. Ein denkbar ungünstiger Zeitpunkt, der dem Team einen echten Knacks versetzte. Anders ist sonst nicht zu erklären, warum das Team um das engagierte Trainergespann Daniel Thimm und Sebastian Giesen den Faden in der Partie derart verloren hat, dass es sich im Mitteldrittel fünf weitere Gegentreffer einfing. Lediglich einmal schlugen die Rheinos in Person von Merlin Rauchholz zu, der mit seinem Treffer in der 26. Minute das zwischenzeitliche 2:5 besorgte. Diverse individuelle Fehler brachten die Rheinos aber in dieser Phase, ebenso wie schon in Uedesheim, um durchaus mögliche Punkte. Dementsprechend ging es, wie schon am Sonntag, mit einem 2:7-Rückstand ins letzte Drittel des Spiels. Und in diesem sollte nur noch ein Treffer fallen – immerhin auf der richtigen Seite. Dominik Baumeister erzielte diesen in der 36. Minute und sorgte damit für den Endstand von 3:7 aus der Sicht der Rheinos-Jugend. Eine vermeidbare Niederlage, denn der Gastgeber war keinesfalls übermächtig. Und dennoch konnte der seinen 2. Saisonsieg einfahren, während die Rheinos-Jugend immer noch mit leeren Händen dasteht.

Auswärtsniederlage der Rheinos-Jugend in Uedesheim

Mit einer klaren 4:10 Niederlage gegen die Uedesheim Chiefs mussten die Jung-Rheinos die Heimreise nach Köln antreten.

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt. Einem guten Auftaktdrittel, das mit 2:1 für die Gastgeber endete, folgte das vielleicht schwächste Drittel der Saison aus Sicht der Rheinos, denn die Chiefs agierten keineswegs überzeugend und gaben spielerisch ebenso kein beeindruckendes Bild ab. Dennoch reichte es, um zwischen der 16. Und 28. Minute auf 7:2 davonzuziehen. Und mit diesem Spielstand ging es für beide Mannschaften zum zweiten Mal in die Kabine. Damit war der Traum vom ersten Saisonsieg für die jungen Domstädter leider schon frühzeitig ausgeträumt. Im letzten Drittel war die Truppe von Trainerteam Sebastian Giesen und Daniel Thimm noch mal um Ergebniskosmetik bemüht, doch zu mehr als zwei weitere Treffer sollte es nicht mehr reichen. Und so ging der Schlussabschnitt, wenn auch knapp, mit 3:2 an die Chiefs. Und das bedeutete in der Endabrechnung ein 10:4 für die Uedesheimer. Auch wenn das Ergebnis etwas anderes wiederspiegelt, eine völlig unnötige Niederlage im vierten Spiel der Saison, denn mit etwas mehr Entschlossenheit und Konzentration wäre sicher mehr möglich gewesen als dieses doch sehr enttäuschende Resultat. Es bleibt also noch eine Menge zu tun, wenn der erste Sieg gelingen soll. Schon am kommenden Dienstag gibt es dafür die nächste Gelegenheit bei den in der aktuellen Saison auch noch nicht überzeugenden Crash Eagles Kaarst II.

Die Tore für die Rheinos schossen: Merlin Raucholz (zum 1:1), Maurice Schäfer (zum 2:7), Paul Holtschke (zum 3:8) und Christian Coester (4:9), das von den Schiedsrichtern fälschlicherweise Paul Hellmig anerkannt wurde.

Krimi zum Auftakt

Zum Auftakt in die Saison 2018 gab es für die neu formierte Rheinos-Jugend eine denkbar knappe und unglückliche 5:6 Niederlage gegen die 2. Mannschaft der Hilden Flames. Aber der Reihe nach.

Bedingt durch diverse Ausfälle, ging das Team des ebenfalls neuen Trainergespanns Daniel Thimm und Sebastian Giesen mit einem großen Fragezeichen in das erste Heimspiel. Und schon im ersten Drittel der Partie kristallisierte sich heraus, dass diese tatsächlich unbegründet waren. Von ihren beiden Trainern großartig eingestellt, agierte die Mannschaft als geschlossene Einheit, die von der ersten Minute an um jeden Zentimeter rackerte, konsequent darum bemüht, die Vorgaben der Coaches umzusetzen. Mit ihrem starken Rückhalt in Person von Goalie Marc Emmerich, entschieden sie das erste Drittel durch zwei Tore von Dominik Baumeister (8. Min.) und Justin Torruti (14. Min.) völlig verdient für sich. Im zweiten Drittel sollte es noch besser kommen, denn Schülerspieler Aaron Hoffmann erhöhte in der 23. Minute sensationell und gleichermaßen abgebrüht auf 3:0 für den HC West. In der Folge der Partie schlossen sich für einen Moment ein paar Unachtsamkeiten ein, die dazu führten, dass die Gäste aus Hilden innerhalb von knapp vier Minuten den 3:3 Ausgleich erzielen konnten. Wer jetzt allerdings gedacht hatte, dass die Rheinos-Jugend einbrechen würde, sah sich getäuscht. Dominik Baumeister brachte das Team mit seinem zweiten Tor in der 33. Minute mit 4:3 wieder in Front. Leider hielt die Führung nur eine knappe Minute, da die Gäste in der 34. Minute zum 4:4 ausgleichen konnten. Was dann folgte, kam einem Krimi gleich, denn dem 5:4 in der 35. Minute (3. Tor durch D.Baumeister) folgte in der 40. Minute der erneute Ausgleich und nach einer Strafe gegen die Rheinos schlugen die Flames 11 Sekunden vor Schluss zum mehr als glücklichen 6:5 zu. Eine bittere und ebenso unglückliche Niederlage, die aber definitiv viel Mut für die Zukunft macht! Es schaut so aus, dass hier etwas heranwächst und entsteht, weil die Fortschritte des neu formierten Jugend-Teams mit ihrem neuen Trainerteam schon nach wenigen Wochen unverkennbar sind. Die Rheinos-Jugend ist offensichtlich in guten Händen und auf einem guten Weg, unabhängig von Siegen, Toren und Tabellenplätzen!

Jugend siegt im Penaltyschießen

Die Jugend der Rheinos empfing am Samstag vor heimischer Kulisse die Pulheim Vipers zu einem echten Endspiel. Die Ausgangslage war so definiert, dass die Rheinos mit einer Tordifferenz von zwei Toren gewinnen oder mindestens vier Tore schießen mussten, um den Meistertitel zu sichern.

Es entwickelte sich von Anfang an ein spannendes Spiel mit klaren Vorteilen für die Kölner Jugend. In der Folge gelang die 1:0 Führung durch Justin Torruti, die im direkten Anschluss durch die Gäste zum 1:1 ausgeglichen wurde. Nach einem torlosen zweiten Drittel erzielten Collin Brühl und Miguel Vaziri die beiden Treffer zur 3:1 Führung für die Rheinos. Der Meistertitel schien zum greifen nah, allerdings konnten die Vipers binnen kürzester Zeit zum 3:3 ausgleichen. Trotz dauerhaften Anrennens wollte der vierte Treffer nicht gelingen, so dass das Spiel nach regulärer Spielzeit 3:3 endete. Das anschließende Penaltyschießen konnten die Rheinos durch einen schönen Treffer von Justin Torruti für sich entscheiden, der Meistertitel aber ging nach Pulheim.

Jugend siegt in Uedesheim

Mit einem ungefährdeten 7:0 Sieg bei den Uedesheim Chiefs wahren die Rheinos die Chance auf den Meistertitel in der 2. Jugendliga West C. In einem spannenden Spiel schossen Jonas Klähn (2), Collin Brühl (2), Merlin Rauchholz, Philipp Bastians und Miguel Vaziri die entscheidenden Treffer. Die Rheinos kassierten in 11 Spielen nur 7 Gegentreffer und sind damit führendes Team in der Defensivstatistik aller 2. Jugendliga-Teams.  Mit Spannung erwarten wird nun das Endspiel vor heimischer Kulisse gegen die Pulheim Vipers erwartet.

Jugend siegt in Monheim

Mit einem erneuten Kantersieg gewinnen die Rheinos bei den Monheim Skunks mit 17:0. Der erste Treffer fiel bereits nach 8 Sekunden durch Collin Brühl (4). Im Anschluss reihten sich Arik Bürkle (4), Paul Holtschke (2), Jonas Klähn (2), Justin Torruti (2), Merlin Rauchholz, Viola Sträter und Dominik Baumeister in die Torschützenliste ein. Am kommenden Samstag gastiert die Jugend bei den Uedesheim Chiefs bis dann zum Saisonabschluss am 07.10.17 das „Endspiel“ in eigener Halle gegen die Pulheim Vipers folgt.

Jugend mit erneutem Kantersieg gegen Erftstadt

Mit einem auch in dieser Höhe verdienten 18:1 Erfolg gegen die Erftstadt Flames sicherten sich die Rheinos die Chance auf den Meistertitel in der 2. Jugendliga-West C. In einem Spiel, das über weite Strecken auf ein Tor lief, schossen Collin Brühl (5), Philipp Bastians (4), Merlin Rauchholz (2), Miguel Vaziri (2), Arik Bürkle, Justin Torruti, Teoman Aközbek, Christian Coester und Lukas Rau-Bredow die entscheidenden Treffer. Am kommenden Sonntag gastieren die Rheinos bei den Monheim Skunks.

SIDEBAR