HC KÖLN-WEST RHEINOS

Rheinos freuen sich über Camp-Rekord!

31.08.2017 16:00

Die HC Köln-West Rheinos durften sich bei ihrem traditionellen Sommer-Hockeycamp über einen neuen Teilnehmer-Rekord freuen. Mehr als 50 Kinder und Jugendliche aller Nachwuchsaltersklassen aus unterschiedlichen Vereinen verbrachten in der neuen Halle des fünffachen deutschen Inline-Skaterhockey-Meisters eine trainingsintensive letzte Ferienwoche, bei der auch der Spaß abseits des Hockeyfelds nicht zu kurz kam. Sogar aus Hamburg und Potsdam reisten die jungen Hockeycracks in die Domstadt, um im Jahr des 30-jährigen Vereinsbestehens des HC Köln-West von den erfahrenen Camp-Trainern zu lernen und von ihren Tipps zu profitieren. "Dieser tolle Zuspruch macht uns schon ein bisschen stolz“, freuten sich die beiden Rheinos-Headcoaches Malte Ehrgott und Michael Albrecht, „und ist ein Beleg dafür, dass wir auch über die Grenzen Kölns und des Rheinlands hinaus als hervorragende Adresse für Nachwuchsarbeit im Inline-Skaterhockeysport angesehen werden."

Unter den Camp-Trainern war auch Kai Esser, frischgebackener Europapokalsieger mit dem Rheinos-Herrenteam und aktueller Nationalspieler im Inline-Skaterhockey – ein besonderes Highlight für die jungen Sportler. „Neben der persönlichen und sportlichen Förderung des Nachwuchses möchten wir mit unserem Camp natürlich auch unserer gesellschaftlichen Verantwortung ein Stück weit gerecht werden“, so Tom Buslei aus dem Rheinos-Vorstand, „schließlich hat heutzutage nicht jede Familie die Möglichkeit, ihre Kids die gesamten Sommerferien über in Eigenregie zu betreuen.“ Ein besonderer Dank gelte hierbei der Stadt Köln für die gute Zusammenarbeit. Buslei: „Nur mit ihrer Unterstützung – etwa dem Bereitstellen der Trainingshalle samt dazugehöriger Infrastruktur – können wir unser beliebtes Hockeycamp Jahr für Jahr auf die Beine stellen.“ Ihr großes Vereinsjubiläum feiern die Rheinos übrigens am kommenden Samstag, den 2. September 2017 ab 13 Uhr rund um ihre Heimspielstätte in Köln-Bocklemünd – unter anderem steht dabei ein Match ihrer Traditionsmannschaft auf dem Festprogramm.

Zurück