HC KÖLN-WEST RHEINOS
Next Event

Unser Ausrüster

tl_files/hckoeln/bilder/Sponsorenbanner/hockeyzentrale02_200x91.jpg

Unsere Sponsoren

Termine & Ergebnisse

1. Herren

2. Herren

3. Herren

1. Junioren

1. Jugend

1. Schüler

2. Schüler

1. Bambini


Rheinos siegen auch in Iserlohn

Verfasst am: 29.05.2016 19:37

In einem schnellen und am Ende dramatischen Spiel schlagen die Rheinos die Samurai Iserlohn mit 10:9. Dass es am Ende spannend wurde, war einem schwachen Schlussdrittel geschuldet.

mehr...

Denn in den ersten 40 Minuten zeigten die Gäste, bei denen David Weisheit ein überzeugendes Comeback geben konnte, eine ansprechende Lesitung und ließen die Hausherren überhaupt nicht zur Entfaltung kommen. Nachdem man schon im ersten Drittel konsequent das Spiel nach vorne forcierte und einen 5:2 Vorsprung herausschießen konnte, legte man auch im Mitteldrittel nach und erhöhte gar auf 8:3. Etwas unerklärlich verließ man jedoch in den letzten 20 Minuten seine Linie und lud, auch durch zahlreiche Strafzeiten, Iserlohn dazu ein, wieder am Spiel teilzunehmen. Erst in den letzten zehn Minuten, als das Spiel aber bereits ausgeglichen wurde, fanden die Rheinos zurück und machten wieder Druck auf das gegnerische Tor. Als sich die Zuschauer dann Sekunden vor Schluss bereits auf ein Penaltyschießen einstellten, fand ein Schuss von Robin Weisheit seinen Weg in die Maschen zum entscheidenden Tor. Ob des späten Treffers war es sicherlich ein glücklicher, jedoch insgesamt verdienter Sieg der Rheinos, die wieder nur mit einem Rumpfkader antreten konnten.


Kraftakt der Rheinos in Bissendorf!

Verfasst am: 23.05.2016 17:07

Am vergangenen Samstag spielte die 1. Herrenmannschaft des HC Köln-West Rheinos in Bissendorf gegen die Panther. Am Ende stand ein 6:4 zugunsten der Rheinos auf der Anzeige.

mehr...

Wie schon so oft in den letzten Wochen mussten die Rheinos auf einige Akteure verzichten, sodass Trainer Victor Martínez lediglich zehn Feldspieler zur Verfügung standen. Trotzdem wollte dieses Team nicht mit leeren Händen nach Hause kommen und spielte voll auf Sieg.

Zu Anfang der Partie zeigten sich jedoch einige Schwierigkeiten auf Seiten der Kölner. Zum einen steckte die lange Busfahrt noch in den Knochen der Spieler, zum anderen verstanden es die Bissendorfer gut, die Kölner Angriffe zu vereiteln und durch eigene Konter gefährlich zu werden. So war es nicht verwunderlich, dass die Panther das 1:0 erzielten, denn bei vielen Gegenangriffen der Bissendorfer zeigte die Kölner Abwehr Fehler. Lediglich durch einen gut platzierten Schuss von Benni Handrich konnten die Gäste im ersten Drittel zum Erfolg kommen. So stand es nach 20 Minuten 1:1.

Das zweite Drittel sollte komplett anders verlaufen. Nachdem die Kölner dem Spiel immer mehr ihren Stempel aufdrückten, indem sie einen hohen Anteil an Ballbesitz hatten und Ruhe am Ball zeigten, konnte sich ein Chancenplus erspielt werden. Dies konnte auch mit drei Schlagschüssen von der Mittellinie in Tore umgesetzt werden. So waren es Besner und zweimal Esser, die das Ergebnis für die Rheinos auf 4:1 hochschraubten.

Mit diesem Spielstand begann dann der Schlussabschnitt, in welchem in erster Linie der Vorsprung verteidigt werden sollte. Dies gelang vorerst, sodass es zehn Minuten vor dem Ende 5:2 für die Rheinos stand (Marke schoss das fünfte Tor). Doch eine Strafe und eine Unachtsamkeit führten zu Anschlusstreffern der Bissendorfer. Durch eine Überzahl kurz vor Ende des Spiels konnte Kai Esser das 6:4 erzielen, welches das Endergebnis war.

Trotz einige Fehler haben die Rheinos in diesem Spiel über 60 Minuten hart gearbeitet und sich somit drei Punkte verdient. Allerdings kam Trainer Martinez nach dem Spiel wiederholt darauf zurück, dass das Team seit einigen Wochen mit einem sehr dünnen Kader aufläuft. Dieser Faktor hat jedoch wiederum dazu geführt, dass die Mannschaft enger zusammen gerückt ist und man durch diesen großartigen Teamgeist nun auf sechs Siege in Folge zurück blicken kann!

Diese Serie soll am kommenden Samstag fortgesetzt werden. Dann sind die Rheinos bei den Samurai Iserlohn zu Gast.


Rheinos siegen weiter - 7:4 Erfolg in Lüdenscheid

Verfasst am: 07.05.2016 23:16

In einem konzentriert und kontrolliert geführten Match entführen die Rheinos drei Punkte aus Lüdenscheid und festigen ihre Position in der Tabellenspitze.

mehr...

Die Rheinos konnten wie auch in den letzten Spielen nur zwei komplette Reihen aufbieten, zudem musste man im Verlauf des zweiten Drittels verletzungsbedingt auch auf Niklas Werheit verzichten. Jedoch zeigte sich die Mannschaft schon im ersten Drittel sehr fokussiert und ließ vor dem eigenen Tor nicht viel zu. Nach vorne brauchte man einige Anläufe, bis Robin Weisheit zum ersten Mal einschießen konnte. Robin Weisheit war es auch, der zum zwischenzeitlichen 2:0 bzw. 3:1 verwerten konnte. Lediglich beim Gegentreffer sah die Defensive der Rheinos nicht gut aus.

Im zweiten Abschnitt kamen die Highlander besser aus der Kabine. Allerdings vermochten es die Gäste immer wieder passende Antworten zu geben und zogen nach 40 Minuten auf 5:2 davon. Erneut war es Robin Weisheit, der die Treffer erzielen konnte. Im letzten Abschnitt kam bei den Gastgebern noch einmal Hoffnung auf, als man auf 5:3 verkürzte. Michael Eymann konterte die Schlussoffensive der Lüdenscheider jedoch gekonnt aus und schloss einen Alleingang zum 6:3 ab. Auch der neuerliche Anschluss brachte den verdienten Sieg der Rheinos nicht mehr in Gefahr, Robin Weisheit war es vorbehalten, mit einem Schuss ins leere Tor den Endstand herzustellen.

 


Arbeitssieg der Rheinos gegen die Kassel Wizards

Verfasst am: 06.05.2016 11:48

Am Vatertag spielte die 1. Herrenmannschaft des HC Köln-West Rheinos gegen die Kassel Wizards vor heimischer Kulisse. Am Ende stand ein erarbeiteter 7:5 Sieg zugunsten der Rheinos auf der Anzeige.

mehr...


Von Beginn des Spiels zeichnete sich die Rollenverteilung der Teams deutlich ab. Während sich Kassel auf die Verteidigung und das Konterspiel konzentrierte, versuchte Köln durch viel Ballbesitz das Spiel zu kontrollieren. Dadurch endeten viele Angriffe der Kölner in einem unbedeutendem Zweikampf und nur selten kamen die Gastgeber zu einem präzisen Torabschluss. Aus diesem Grund fielen die Tore eins und zwei für die Rheinos nach schnellem Umschaltspiel. Kassel hingegen konnte ihre Konter gut zu Ende spielen, sodass es nach den ersten 20 Minuten 2:3 zugunsten der Gäste stand. In der ersten Pause machte Trainer Martínez seinen Spielern klar, das die Breite des Spielfeldes ausgenutzt werden müsse und der Ball "nicht ins Tor getragen" werden sollte, sondern frühe Torabschlüssen gesucht werden sollten.


Im zweiten Drittel konnte diese taktische Vorgabe nur teilweise umgesetzt werden, doch durch ein Überzahltor und gutes Stellungsspiel vor dem gegnerischen Tor konnten die Rheinos bis zum Ende des Drittels auf 6:4 davonziehen.
Im letzten Drittel sollte das Ergebnis über die Zeit gebracht werden, doch 9 Minuten vor Ende des Spiels konnte Kassel auf 6:5 anschließen. Dadurch wurden die letzten Minuten des Spiels nochmal spannend, doch eine Minute vor Ende erlöste Kai Esser die Kölner von der Spannung und schoss das 7:5. Damit endete das Spiel, welches sehr fair geführt wurde, jedoch auch sehr zerfahren war.


Trotz dieser durchwachsenen Leistung ist dem Kölner Team die Wichtigkeit der drei Punkte bewusst und nach vier Heimsiegen blicken die Kölner auf das nächste Auswärtsspiel gegen die Highlander Lüdenscheid am kommenden Samstag, in welchem die nächste drei Punkte eingefahren werden sollen.


Konsequentes Überzahlspiel sichert den Rheinos drei Punkte!

Verfasst am: 03.05.2016 23:24

Am vergangen Sonntag hat die erste Herrenmannschaft des Hc Köln-West Rheinos mit einem 9:3 Heimsieg gegen die Samurai Iserlohn gewonnen. Ausschlaggebend für den Sieg war ein erfolgreiches Überzahlspiel und eine konzentrierte und intensive Zweikampfführung der Kölner über 60 Minuten.

mehr...

 

tl_files/Kunde/DSC_2883.jpg

 

Im ersten Drittel zeichnete sich von Beginn an ab, das zwei Topteams gegeneinander spielten. Durch zwei Überzahltore endetet dieses Drittel folglich 1:1. Im zweiten Drittel begannen sich die Strafzeiten zu häufen. Dies nutzten die Kölner und konnten auf 4:1 davonziehen. Die große Menge an Strafzeiten durchzog sich auch durch das letzte Drittel, sodass es nach 60 Minuten 9:3 zu Gunsten der Rheinos stand.

 

tl_files/Kunde/DSC_2854.jpg



Das über weite Strecken ausgeglichene Spiel spiegelt nicht das deutliche Ergebnis wieder, denn durch eine starke Torwartleistung von Max Kreutz bewahrte dieser den soliden Torevorsprung der Kölner. Martínez resümierte nach dem Spiel: "Wir haben heute, besonders in der Defensive, keinen Ball verloren gegeben und hart gearbeitet. Das war der Schlüssel zum Sieg." Diese Aussage ist besonders hervorzuheben, da de Rheinos lediglich mit zwei Reihen angetreten sind und auch noch weiterhin auf die Verletzten Michael Ohrem, Tobias Adam, Michael Kemmerling und David Weisheit verzichten müssen.

Nichtsdestotrotz findet am kommenden Donnerstag, den 5. Mai, das nächste Heimspiel der Rheinos gegen die Kassel Wizards statt, in welchem die nächsten drei Punkte gewonnen werden sollen.


Rheinos siegen gegen Augsburg

Verfasst am: 17.04.2016 19:35

In einem spannenden und schnellen Spiel fahren die Rheinos drei weitere Punkte ein. Am Ende einer turbulenten Schlussphase hieß es 4:3 für die Gastgeber.

mehr...

Die Duelle zwischen den Rheinos und dem TV Augsburg versprechen meist hochklassige Spiele, nicht selten stand man sich dabei in der entscheidenen Phase der Play-offs gegenüber und lieferte sich packende Matches. In diesem Jahr war es das bereits zweite Aufeinandertreffen der beiden Teams, im Hinspiel behielt das Team von Trainer Martinez mit 6:4 die Oberhand.

Im ersten Durchgang erspielten sich die Rheinos zunächst ein Übergewicht und kamen zu guten Einschussmöglichkeiten. Die Gäste aus Bayern verließen sich dagegen aufs Kontern, um ihrerseits gefährlich vor Torhüter Mike Ohrem aufzutauchen. Insgesamt machten die Kölner jedoch zu wenig aus ihren Chance, einziger Torschütze nach feiner Vorarbeit von Jannik Marke war Robin Weisheit, der aus kurzer Distanz verwerten konnte. Als Kai Esser im zweiten Abschnitt bei angezeigter Strafe trocken zum 2:0 traf, schienen die Rheinos auf einem sehr guten Weg. Erst als der an diesem Abend starke Torhüter Mike Ohrem den Ball aufgrund einer Verletzung nicht zu fassen bekam, konnten sich auch die Gäste auf dem Spielbericht eintragen. Das Verletzungspech blieb den Kölnern also auch in diesem Spiel treu, eine genaue Diagnose der Schwere der Verletzung steht noch aus. Auch aus sportlicher Sicht lief es in der Folge alles andere als optimal. Denn als beide Teams durch eine Strafzeit dezimiert waren, kamen die Gäste durch eine Unachtsamkeit zum Ausgleich.

Im dritten Drittel kamen die Augsburger deutlich besser ins Spiel. Die Rheinos hielten nun nicht mehr konsequent ihre Gegenspieler und den sich bietenden Platz nutzte Fettinger, um zum 2:3 abzuschließen. In den verbleibenden Minuten versuchten die Gastgeber noch einmal alles und tatsächlich konnte Kai Esser mit seinem zweiten Treffer aus einer unübersichtlichen Situation heraus den Ausgleich erzielen. Und es kam noch besser für die Rheinos. Es war nur noch knapp eine Minute zu spielen, als sich Robin Weisheit auf der linken Seite den Ball schnappte und einen Alleingang überlegt zum 4:3 Siegtreffer erfolgreich vollendete.

"Die wenigen Tore zeigen, dass beide Teams insgesamt konzentriert gespielt haben. In der Offensive hätten wir aber gerade zu Beginn mehr Kapital aus unseren Gelegenheiten schlagen müssen", so Trainer Martinez nach dem Spiel.


Rheinos erkämpfen sich drei Punkte gegen Lüdenscheid

Verfasst am: 05.04.2016 19:36

In einem nicht immer hochklassigen Spiel fuhren die Rheinos am Sonntag den dritten Sieg der Saison ein. Am Ende hieß es 8:4 (4:2, 2:1, 2:1) gegen die Highlander Lüdenscheid.

mehr...

Im ersten Abschnitt brachte Michael Eymann die Rheinos nach einem Nachschuss in Front. Doch Nachlässigkeiten in der Abwehr, in der man nicht immer nah genug am Mann stand, ermöglichten es den Highlandern, das Spiel zu drehen. Ein konsequentes Unterzahlspiel sowie ein effektives Powerplay waren jedoch ausschlaggebend, dass die Gastgeber doch noch mit einer komfortablen 4:2 Führung in die erste Pause gehen konnten. Zwei Mal Kai Esser sowie Jannik Marke erzielten dabei die Treffer für Köln. Spielerisch immer noch nicht auf gewohntem Niveau blieb das Spiel der Rheinos auch in den folgenden Abschnitten. Ein gegenüber dem ersten Drittel verbesserte Leistung hielt Lüdenscheid nun aber auf Distanz, wirklich überzeugend waren dabei jedoch lediglich die Über- und Unterzahlformationen, welche den Schlüssel zum letztendlichen Arbeitssieg der Rheinos bildeten. Im letzten Abschnitt konnte Jannik Marke seinen zweiten Treffer erzielen und sich Benni Handrich in die Torschützenliste eintragen.

"Auch wenn wir heute spielerisch nicht unser bestes Spiel gezeigt haben, ist es dennoch wichtig, dass wir einen Weg zum Sieg gefunden und einen unangenehmen Gegner geschlagen haben", so Trainer Martinez nach dem Spiel.

Die Rheinos bedanken sich herzlich für die tolle Unterstützung; das nächste Heimspiel findet am 16. April (18 Uhr) statt. Dann wird mit dem TV Augsburg ein Dauerrivale der letzten Jahre zu Gast sein!


Rheinos lassen Punkte in Uedesheim

Verfasst am: 19.03.2016 13:05

Mangelnde Chancenverwertung und leichtfertige Defensivarbeit besorgten die dritte Saisonnoederlage. In Uedesheim stand am Ende ein 6:8 auf der Anzeigetafel.

mehr...

Schon in den ersten Minuten wurde den Zuschauern deutlich, wie die strategischen Ausrichtungen beider Teams für diesen Abend aussahen. Köln, das ob der vielen Verletzten nur zwei spielfähige Reihen aufbieten konnte, traf auf tiefstehende und Konter lauernde Chiefs, welche die Rheinos weitgehend gewähren ließen. Deutliche läuferische und technische Vorteile auf Seiten der Gäste brachten jedoch in den ersten zwanzig Minuten nicht viel ein. Nicht nur, dass man vor dem gegnerischen Tor die nötige Konsequenz vermissen ließ, sondern auch vor dem eigenen Gehäuse stimmte die Zuordnung oft nicht. Zwei Tore der Chiefs im Nachsetzen waren die logische Folge.

 

tl_files/Kunde/DSC_1748.jpg

 

Im Mitteldrittel kam die Mannschaft von Trainer Martinez mit deutlich mehr Schwung aufs Feld. Innerhalb der ersten zehn Minuten konnte man das Spiel egalisieren (Tore durch Kevin Bury und Jannik Marke) und hatte kurz darauf Möglichkeiten, dass Spiel endgültig zu drehen. Doch nach einem Gegentreffer mit einem Mann mehr auf dem Feld, den Routinier Hans Hermann Merkel noch in selbiger Überzahl ausgleichen konnte, trafen beide Farben nur noch jewils ein Mal ins Tor (für die Rheinos traf Niklas Werheit), so dass es mit einem 4:4 Unentschieden in den letzten Abschnitt ging.

 

tl_files/Kunde/DSC_1749.jpg

 

Hier waren gerade einmal 35 Sekunden gespielt, und die Rheinos liefen erneut einem Rückstand hinterher, der bis zum Ende des Spiels Bestand haben sollte. Für die Gäste trafen noch Kai Esser und erneut Kevin Bury, deren Tore bei vier weiteren Gegentreffern jedoch nicht mehr reichten. "Wenn wir nicht absolut konsequent und konzentriert ins Spiel gehen, werden wir unsere spielerischen Qualitäten nicht ausspielen können. Das aber muss die Grundvoraussetzung für jedes Match in der ersten Bundesliga sein", mahnte Trainer Martinez nach dem Spiel.


Rheinos mit zwei Doppelwochenenden in die Saison 2016

Verfasst am: 16.03.2016 19:35

Am ersten Wochenende hießen die Gegner Düsseldorf und Bissendorf, während die Gegner am vergangenen Wochenende Augsburg und Atting waren.

mehr...

In Düsseldorf taten sich die Rheinos von der ersten Minute an schwer. Viele Fehler in Form von Fehlabsprachen und Fehlpässen zeigten, dass die Saisonvorbereitung des Teams von Trainer Victor Martinez nicht ideal verlief. So gingen die Rheinos mit einem 0:1 Rückstand in die erste Pause. Im zweiten Drittel traten die Kölner deutlich selbstbewusster auf, sodass man das Spiel 2:1 zugunsten der Gäste drehen konnte. Kurz vor Abschluss der ersten 40 Minuten verließ die Rheinos jedoch die Konzentration, wodurch man mit einem 2:4 Rückstand in die zweite Pause ging. Für das letzte Drittel wechselte Martínez noch einmal den Torhüter, um ein Signal an die Mannschaft zu senden, endlich aufzuwachen. Die Reaktion waren jedoch zwei weitere Gegentore zu Beginn der letzten 20 Minuten. Doch die Rheinos gaben nicht auf und kämpften sich bis zur 59. Minute wieder auf 5:6 heran. Am Ende reichte dies jedoch nicht mehr und man fuhr mit einer Niederlage zurück nach Köln.

Am darauffolgenden Sonntag waren die Bissendorf Panther in Köln zu Gast. Hier sollte die Leistung von Samstag nicht wiederholt werden. Doch auch dieses Spiel war von unkonzentrierten Phasen geprägt, sodass man nach 40 Minuten mit 4:6 zurücklag. Vor allem mangelte es an präzisen Torabschlüssen. Durch einen Endspurt im letzten Drittel konnte das Spiel noch zum 8:6 gedreht werden und die Rheinos verbuchten ihre ersten drei Punkte für die Saison 2016. "Es war kein einfaches Wochenende für das Team. Aber wir können positiv mitnehmen, dass wir genau wissen, wo wir im Training ansetzten müssen", so Martinez.

Am vergangenen Wochenende fuhr die Mannschaft des HC Köln-West Rheinos dann in den Süden Deutschlands. Am Samstag ging es in Augsburg gegen den TVA, welcher für seine Heimstärke bekannt ist. Durch eine gute Anfangsphase und eine sehr konzentrierte Defensivleistung stand es nach den ersten 20 Minuten 4:2 zugunsten der Kölner. Das zweite Drittel blieb torlos und war geprägt von einigen Strafzeiten auf beiden Seiten. Im Schlussabschnitt lieferten sich die Kölner zwei Fehler in der Verteidigung, sodass Augsburg zum 4:4 Ausgleich kommen konnte. Doch ein Powerplaytor und ein Schuss ins leere Tor brachten den 6:4 Sieg für die Rheinos. "Ein starker Torwart und eine konsequente Chancenverwertung waren heute der Schlüssel zum Sieg", sagte Martinez am Abend.

Am Sonntag fuhren die Rheinos euphorisch nach Atting. Doch diese Euphorie zeigte, dass man in den Köpfen glaubte, das Spiel schon vor Beginn gewonnen zu haben. Von der ersten Minute an zeigten sich wieder Unkonzentriertheiten im einfachen Aufbau- und Passspiel. So stand es nach den ersten 20 Minuten 1:2 für die Gastgeber. Im zweiten Drittel kam es zu Tumulten auf und neben dem Spielfeld, sodass Köln eine verlängerte doppelte Überzahl zugesprochen bekam, welche den Spielstand im Anschluss zu einem 5:2 für die Gäste aus Köln drehte. Doch dieser Vorsprung wurde im Anschluss allzu leichtfertig wieder hergeschenkt; am Ende stand eine 6:9 Niederlage gegen den Aufsteiger.

Als besonders ärgerlich und schwerwiegend ist für die Rheinos, dass man nach den ersten vier Spielen mit einem dünnen Kader auflaufen muss. Am Freitag werden den Rheinos weiterhin Tobias Adam, David Weisheit und Mike Kemmerling verletzungsbedingt fehlen, sowie Max Bankewitz, welcher aktuell nicht im Lande ist. Trotzdem heißt es jetzt, nach vorne zu schauen. Denn am Freitag steht das nächste Spiel gegen die Uedesheim Chiefs auf dem Programm.


Rheinos vor Saisonstart

Verfasst am: 02.03.2016 14:41

Die erste Herrenmannschaft der Rheinos greift am kommenden Wochenende ins Spielgeschehen der Bundesliga-Saison 2016 ein. Als amtierender Vizemeister reist man am Samstag zunächst zu den Düsseldorf Rams (16:30 Uhr), bevor man sich am darauffolgenden Sonntag zu Hause (16 Uhr) mit den Panthern aus Bissendorf misst.

mehr...

Zu diesem Spiel ist es wieder möglich, Saisonkarten für alle Heimspiele der ersten Herrenmannschaft zu erwerben; diese sind zu einem Vorteilspreis von 50 € erhältlich und beinhalten außerdem ein Vorkaufsrecht zu ermäßigten Preisen auf etwaige Heimspiele in den Playoffs. Darüber hinaus ist es auch in diesem Jahr möglich, über die Rheino-Förderkarte unmittelbar die Jugendarbeit des HC Köln-West zu unterstützen. Dabei beinhaltet diese Karte zum Preis von 100 € ebenfalls alle oben genannten Vorteile. Zusätzlich gehen 50 € direkt an die Jugendabteilung der Rheinos und helfen auf diesem Wege Kindern und Jugendlichen, Spaß am Inline-Skaterhockey und Mannschaftssport zu vermitteln!